Sehr geehrter Kunde,

unsere Internetseite ist auf Internet Explorer ab 9.0+ optimiert. Sie nutzen zur Zeit einen veralteten Internet Explorer. Bitte laden Sie hier die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet herunter.


Download Internet Explorer

DHL präsentiert CCI**** / CIC*** Meßmer Trophy

DHL präsentiert CCI*** - Boyd Martin (USA) sichert sich die Führung mit einer makellosen Geländerunde




Der US-Amerikaner, der nach der Dressur noch auf Platz 8 lag, konnte sich als 22. Starter bereits während der ersten Hälfte der Prüfung auf Rang eins schieben. Keiner der nachfolgenden Starter schaffte es, ihm diese Führung wieder zu nehmen. Entsprechend groß war die  Freude nach seiner Geländerunde: „Es war ein fantastischer Kurs für mich. Mein Pferd hat mir ein unglaublich tolles Gefühl gegeben. Für mich ist Shamawari einfach das beste Pferd der Welt. Ich habe bewusst Luhmühlen als Turnierort für ihn ausgesucht, weil es hier nicht so viele Hügel gibt und der Boden perfekt ist.“ Jonelle Price konnte sich mit nur drei Sekunden über der von Mike-Etherington Smith gesetzten Bestzeit von Platz sechs nach der Dressur auf Platz zwei vorarbeiten und war voller Lobes für ihre Faerie Dianimo: „Gelände ist einfach ihr Ding, sie liebt diese Disziplin und ihre Freude darüber wird während des Kurses von Sprung zu Sprung immer größer. Am Anfang habe ich ein paar Sekunden vertrödelt, aber im weiteren Verlauf habe ich die verlorenen Sekunden fast vollständig wieder aufgeholt und freue mich unheimlich, dass wir nun auf Platz zwei liegen.“ Eine große Verbesserung ihrer Position gelang Laura Collett, die ihr Pferd Mr Bass heute zum ersten Mal in einer Vier-Sterne-Prüfung an den Start brachte und souveräner die schnellste Runde des Tages ritt. „Es ist unglaublich was Mr Bass heute geleistet hat. Ich bin unfassbar glücklich. Wir haben heute eine perfekte Runde erwischt und der Kurs ließ sich von Anfang bis Ende super reiten“.

Axel Z
Während der CCI**** Geländeprüfung ist das Pferd Axel Z ein elfjähriger alter Wallach, geritten von Chloe Raty (BEL) an Hindernis 18b, einem Steilsprung direkt nach dem Wasser, schwer gestürzt. Es wurde umgehend tierärztlich versorgt und in eine Tierklinik gebracht. Dort ergaben eingehende tierärztliche Untersuchungen eine Wirbelsäulenverletzung. Zu unserem großen Bedauern musste das Pferd eingeschläfert werden. Der Reiterin geht es den Umständen entsprechend gut. Sie wird im Krankenhaus versorgt. Nach umfassenden Untersuchungen konnte Entwarnung gegeben werden: Chloe Raty hat keine Verletzungen.

PM_CCI4_Samstag.pdf Zurück