Sehr geehrter Kunde,

unsere Internetseite ist auf Internet Explorer ab 9.0+ optimiert. Sie nutzen zur Zeit einen veralteten Internet Explorer. Bitte laden Sie hier die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet herunter.


Download Internet Explorer

CCI**** / CIC*** Meßmer Trophy

Luhmühlen wird weltmeisterlich…





Im Jahr der Weltreiterspiele heißt Luhmühlen die deutsche Vielseitigkeitselite und Top-Reiter aus zwölf weiteren Nationen in der Lüneburger Heide willkommen. Auch die frischgebackene Badminton-Siegerin Jonelle Price (NZL) hat genannt.

Im Juni heißt es wieder DHL präsentiert CCI****! Zur Vier-Sterne-Prüfung und der CIC*** Meßmer Trophy begrüßt Luhmühlen hochkarätige Namen und starken Nachwuchs. In der von DHL präsentierten Vier-Sterne-Prüfung werden unter anderem Andreas Dibowski, Marina Köhncke und Felix Etzel an den Start gehen.

Die deutschen Nennungen analysiert Bundestrainer Hans Melzer folgendermaßen: „Andreas Dibowskis FRH Llanero ist routiniert, schnell im Gelände und springt sehr gut. Mit Dibos Erfahrung ist dieses Pferd definitiv ein Kandidat für eine Top-Platzierung. Marina Köhncke, früher besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Marina Loheit, hat bereits an Olympischen Spielen teilgenommen, gewann 1990 Mannschaftsbronze bei der Weltmeisterschaft in Stockholm und hat in Luhmühlen 1993 das CCI*** und den Deutschen Meistertitel gewonnen. Mit Let’s Dance hat sie erneut ein tolles Pferd unter dem Sattel, für das Luhmühlen die erste Vier-Sterne-Prüfung ist.“

Aus England reisen unter anderem die mit Olympischem Mannschaftssilber dekorierten Amazonen Kristina Cook, Nicola Wilson und Grand-Slam-Siegerin Pippa Funnell an. Nicola Wilson gewann schon Mannschaftsgold bei Welt- und Europameister-schaften. Im letzten Jahr hätte sich die Britin beinahe ihren Traum vom Vier-Sterne-Sieg in Luhmühlen erfüllt: mit Bulana rangierte sie nur 0,60 Punkte hinter Julia Krajewski auf dem zweiten Platz. Mit Jonelle und Tim Price ist auch Neuseeland stark vertreten: Jonelle Price ist gerade der Sieg beim CCI**** in Badminton gelungen. Wie Nicola Wilson ist der in England lebenden Neuseeländerin ebenfalls beinahe ein Vier-Sterne-Sieg in Luhmühlen geglückt: 2015 beendete sie die Prüfung mit lediglich 0,1 Punkten hinter der in dem Jahr siegreichen Ingrid Klimke.

Viele erfolgreiche deutsche Pferd-Reiter-Kombinationen haben in diesem Jahr den Drei-Sterne-Klassiker genannt. Im Rahmen dieser Prüfung wird in diesem Jahr erneut die Deutsche Meisterschaft ausgetragen. Bundestrainer Hans Melzer erklärt das starke deutsche Nennungsergebnis der CIC*** Meßmer Trophy folgendermaßen: „Ingrid Klimke, Julia Krajewski, Kai Rüder und Josefa Sommer reiten beispielsweise das CIC***, weil sie das Qualifikationsergebnis für die Weltmeisterschaft schon in der Tasche haben und auf dem Weg zur WM noch eine motivierende Prüfung unter Top-Bedingungen reiten wollen.

Aufgrund der Tatsache, dass Luhmühlen nächstes Jahr eine Europameisterschaft ausrichten wird, Deutschland also als gastgebende Nation zwölf Startplätze zur Verfügung hat, wollen in diesem Jahr sehr viele Reiter Luhmühlen-Luft schnuppern. Einige Nachwuchsreiter möchten sich auf diesem Weg ebenfalls empfehlen und vor großer Kulisse in Szene setzen. Hanna Knüppel und Jerome Robine fallen beispielsweise noch in die Kategorie der ‚Jungen Reiter‘, sind aber bereits auf Drei-Sterne-Niveau erfolgreich unterwegs. Beide sind Mitglieder der Perspektivgruppe und ganz talentierte Nachwuchsreiter – Sandra Auffarth und Dirk Schrade waren ja ebenfalls in der Perspektivgruppe und haben daraus ihren Weg in den Championatskader gemacht.“

Sandra Auffarth hat die achtjährige Oldenburger Stute Daytona Beach und den neunjährigen Selle Français Wallach Viamant du Matz in der CIC*** Meßmer Trophy genannt: „Luhmühlen ist für mich ein ganz besonderes Turnier und ich freue mich sehr, dass ich meine beiden Nachwuchspferde bei der Deutschen Meisterschaft an den Start bringen kann. Der Luhmühlener Geländekurs ist für die Pferde sehr motivierend, da er rhythmisch und schön zu absolvieren ist. Deshalb glaube ich, dass meine Pferde gute Erfahrungen sammeln können. Die Atmosphäre ist beeindruckend und ich freue mich sehr auf Luhmühlen“, so die amtierende Weltmeisterin wenige Tagen nach ihrem fulminanten Erfolg beim Hamburger Derby.

Die amtierende Europameisterin Ingrid Klimke wird im Juni ihr Erfolgspferd Horseware Hale Bob in der Drei-Sterne-Prüfung reiten: „Ich freue mich sehr auf die Tage in der Heide. Die besondere, traditionsreiche Atmosphäre dieses Turniers begeistert mich jedes Jahr aufs Neue. Die Bedingungen für Pferde und Reiter sind großartig und ich verbinde viele besondere Momente mit Luhmühlen. Vor allem der Vier-Sterne-Sieg mit Escada 2015 und die Verabschiedung von Braxxi sind emotionale Erinnerungen, die im Gedächtnis bleiben.“

Dreifacher Olympischer Medaillengewinner David O’Connor wird Schirmherr

Der Blick richtet sich 2018 auf die Weltreiterspiele im US-amerikanischen Tryon. Somit freuen wir uns sehr, dass wir einen der bekanntesten amerikanischen Vielseitigkeitsreiter und neuen Vorsitzenden des FEI Eventing Committees, David O’Connor, als Schirmherr für das diesjährige Turnier gewinnen konnten. David O’Connor ist ein großer Botschafter des Vielseitigkeitssports und blickt auf eine erfolgreiche Karriere als aktiver Vielseitigkeitsreiter zurück. Unter anderem hat er die großen Prüfungen in Kentucky und Badminton gewonnen und ist dreifacher Olympischer Medaillengewinner. Heute betreibt er gemeinsam mit seiner Ehefrau Karen, ebenfalls hoch erfolgreich im Sport, einen Trainingsstall.

Als Vorsitzender der FEI Risk Management Steering Group setzt O’Connor sich zudem sehr für die Sicherheit im Sport ein. „Es ist beeindruckend, wie stark David O’Connor sich im Vielseitigkeitssport über all die Jahre engagiert. Er war schon häufig in Luhmühlen – als Teilnehmer, Trainer oder auch in offizieller Funktion innerhalb des Weltverbandes, der FEI. Wir sind sehr stolz, dass er in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernehmen wird“, so Julia Otto, Geschäftsführerin der TGL Turniergesellschaft Luhmühlen mbH.

Großer Vielseitigkeitssport und weltmeisterliche Stimmung

Das Schauprogramm befasst sich an den Dressurtagen mit dem Nachwuchs. Donnerstag stellen sich die Fohlen vor und machen Lust auf die Zukunft, bevor am Freitag die Fohlenpräsentation folgt. „Nach ganz besonderen Momenten 2017 wird das Kids Cross Country Fun, also der Führzügelwettbewerb über kleine Geländehindernisse zum festen Bestandteil des Programms. Wir können uns am Freitag also auf strahlende Kinderaugen freuen. Am Wochenende präsentieren wir dann die weiteren Disziplinen der Weltreiterspiele und heißen Voltigierer, Viererzugfahrer, Distanzreiter und Westernreiter in Luhmühlen willkommen“, fasst Julia Otto das Rahmenprogramm zusammen.

Die Luhmühlener Shopping-Meile und der Gastronomiebereich wachsen in jedem Jahr weiter und runden so, gemeinsam mit tollen Kinderaktivitäten, das Programm 2018 ab.


PM Nennungen Luhmühlen 2018 Zurück