Sehr geehrter Kunde,

unsere Internetseite ist auf Internet Explorer ab 9.0+ optimiert. Sie nutzen zur Zeit einen veralteten Internet Explorer. Bitte laden Sie hier die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet herunter.


Download Internet Explorer

DHL präsentiert CCI**** / CIC*** Meßmer Trophy

Erster Dressurtag: Marilyn Little (USA) führt im CCI**** und Bettina Hoy (GER) in der CIC*** Meßmer Trophy


Foto: Thomas Ix

Foto: Thomas Ix

Als letzte Starterin übernahmen Marilyn Little und ihr Pferd RF Scandalous die Führung mit nur 38,00 Minuspunkten vor Nicola Wilson (GBR) mit Bulana (38,70) und Oliver Townend (GBR) mit Black Tie (43,00). Die Amerikanerin freute sich sehr über die Leistung ihrer Stute: „Ich bin unglaublich glücklich, ein Pferd wie dieses im Stall zu haben und wir fühlen uns beide sehr wohl in Luhmühlen. Das letzte Mal war ich 2013 hier und nun habe ich endlich wieder ein Pferd, mit dem ich hier an den Start gehen kann. Scandalous gibt immer alles und ist die beste Partnerin, die ich mir wünschen kann. Es ist ihr Vier-Sterne-Debüt und ich freue mich auf Samstag, denn sie ist clever, mutig und gleichzeitig vorsichtig. Das Gelände sieht toll aus, ist anspruchsvoll aber dabei fair. Es ist technisch herausfordernd aber dennoch eine Prüfung, die auch jüngere Pferde bewältigen können.“ 

Auch die Britin Nicola Wilson war begeistert über die Leistung ihrer Stute, die ebenfalls zum ersten Mal in einer Vier-Sterne-Prüfung an den Start geht: „Ich kann sie gar nicht genug loben. Sie wird jedes Mal besser und gewinnt immer mehr Selbstvertrauen. Samstag wartet ein reeller Vier-Sterne-Kurs auf uns, also eine Herausforderung. Doch die Aufgaben sind fair und ich freue mich darauf.“ 

Ihr Landsmann Oliver Townend liegt nur wenige Punkte hinter den beiden Amazonen: „Ich bin zufrieden mit meinem Pferd. Er ist eigentlich kein Dressurgenie und hat nicht die allerbesten Bewegungen. Je mehr er an Erfahrung gewinnt, desto besser wird es. Samstag gibt es einige Situationen, in denen ein Vorbeiläufer passieren kann, aber es ist nicht der schwierigste Vier-Sterne-Kurs und meiner Meinung nach gut zu bewältigen.“ 

Der zweite Teil der Vier-Sterne-Prüfung beginnt morgen um 13.30 Uhr mit Jim Newsam (IRL) und Magennis. 

CIC*** Meßmer Trophy / Deutsche Meisterschaft 

Bettina Hoy (GER) und der 11-jährige Wallach Seigneur Medicott lieferten am heutigen Donnerstagvormittag eine grandiose Vorstellung ab und führen nach dem ersten Dressurtag mit nur 26,30 Minuspunkten die CIC*** Meßmer Trophy und gleichzeitig die Wertung der Deutschen Meisterschaft an. „Natürlich habe ich gehofft, dass Seigneur Medicott eine tolle Dressur geht. Er ist schon das ganze Jahr in absoluter Topform und hat die letzten drei internationalen Drei-Sterne-Prüfungen gewonnen. Der Grundstein für ein erfolgreiches Turnier hier in Luhmühlen ist mit der heutigen Leistung gelegt, aber es kommen noch zwei anspruchsvolle Tage und die Konkurrenz, vor allem aus dem eigenen Land, ist extrem groß. Es motiviert ungemein und macht unseren Sport so interessant. Hoffentlich geht es so weiter wie heute!“, kommentiert Hoy. 

Ingrid Klimke (GER) und ihr Erfolgspferd Horseware Hale Bob OLD liegen mit 31,30 Minuspunkten auf dem zweiten Platz, gefolgt von Michael Jung (GER) mit Nachwuchspferd Star Connection und Julia Krajewski (GER) mit Chipmunk FRH. Beide mit einem Ergebnis von 35,60 Minuspunkten. Der zweite Teil der CIC*** Dressur startet morgen um 8.30 Uhr mit Niklas Bschorer (GER) und Tom Tom Go. 

Stimmen zum CIC*** Gelände: 

Andreas Ostholt: 

„Es ist ein toller Kurs mit genügend Aufgaben. Alles ist sehr schön präsentiert und wird sich gut reiten lassen. Ich glaube, es wird Samstag viele glückliche Gesichter im Ziel geben.“ 

Hans Melzer: 

„Durch den neuen Course Designer Mike Etherington-Smith trägt der Kurs natürlich eine neue Handschrift und der erste Eindruck ist sehr positiv. Alles ist wie immer sehr schön und aufwendig gebaut mit großen und mächtigen Sprüngen, die nicht unterschätzt werden dürfen. Die Zeit könnte für manche Reiter ein Problem darstellen, auf den Galoppstrecken muss ein frisches Tempo geritten werden.“ 


PM_CCI4_CIC3_Dressur_Donnerstag.pdf Zurück